Gurken-Curry

Die letzten Tage war es recht kühl und ungemütlich, also eigentlich Eintopfwetter. Aber Eintopf im Hochsommer? Nein, das geht ja mal gar nicht. Irgendwie musste etwas „seelewärmendes“ her, aber irgendwie.. sommerlich.

Wie wär es denn mit einem Gurken Curry!?

Zutaten:

– 1Kg Salatgurke (ich hatte 3 grosse Salatgurken)
– 250 gr Blatspinat (frisch oder TK)
– 30 gr Ingwer (wer’s mag darf auch mehr)
– 1-2 Knoblauchzehen
– 250 ml Kokosmilch
– 2 rote Zwiebeln
– Sojasauce
– Öl (Kokos- oder Rapsöl)
– Chiliflocken (oder frische Chilischoten)
– Zitronengras (frisch oder getrocknet)
– Basilikum
– Erdnüsse (auch sehr gut: Cashewnüsse)

Und so wird’s gemacht:
Gurken schälen, längs halbieren, die Kerne herauskratzen (geht ganz einfach mit einem Löffel) und in 1 -2 cm dicke Stücke schneiden. Gurkesücke in eine Schuüssel geben, leicht salzen und beiseite stellen. Den Ingwer und die Knoblauchzehen fein würfeln und mit den Chiliflocken (oder den klein geschnittenen Chilischoten) vermischen. Zwiebeln in Scheiben schneiden.

Foto 2 (3)

Öl in einem Topf erhitzen und die abgetropften Gurken darin bei starker Hitze 3-5 Minuten braten. Ingwermischung  und Zwiebeln dazugeben und die Hitze herunter regeln. Dann die Kokosmilch und die Sojasauce hinzugeben. Je nach Konsistenz etwas Wasser dazugeben.

Foto 3 (1)

Zitronengras und TK-Blattspinat (ACHTUNG: wer frischen Spinat benutzt, kann diesen erst kurz vor Schluss ins Curry geben) dazugeben. Kurz aufkochen lassen dann mit Deckel auf ganz kleiner Hitze 10 Minuten  köcheln lassen.

Zitronengras herausfischen. Nüsse hacken und die Basilikumblätter zupfen und über das Curry streuen.

Foto 1 (3)

 

 

Noch ne kleine Info: diese Curry wird nicht besser, wenn man es länger kocht, da die Gurken irgendwann wirklich zerfallen. Bitte nur kurz aufkochen lassen und anschliessend max 10 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen.

Ein Kommentar zu “Gurken-Curry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s